Anmeldung

Stufenkonferenzen

Stuko 1

Wie in jedem Jahr ging es am letzten November Wochenende für die Leiter*innen und Rover*innen aus dem Diözesanverband auf die Stufenkonferenz nach Bad Dürkheim.

Nach dem Check-in, Orga und einer kleinen Stärkung fand in den jeweiligen Stufen ein kurzer Einstieg statt. Danach ging es zu einem Weg-Gottesdienst zum Thema Christ König. Die Kleingruppen sollten auf ihrem Weg in den Park gemeinsam überlegen, inwieweit sie Statements setzen können, um die Welt ein klein wenig zu verändern. Mit Kreide und Klebezettel konnten an verschiedenen Orten Nachrichten hinterlassen werden.

Im Park ging es dann darum, was die Leiter*innen in ihrer Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen schon wertvolles für die Welt hinterlassen. Auf dem Rückweg sollte jede*r für sich überlegen, in welchen Bereichen er*sie etwas Positives hinterlassen möchte.

Am Lagerfeuer oder in der Stufenbar konnte der Abend gemütlich beendet werden. Mit einem Glühwein, dem WöliOrange oder weiteren Stufencocktails wurden neue Kontakte geknüpft und sich ausgetauscht.

Das Stufenprogramm am Samstag startete nach einem Morgenimpuls. Jede Stufe arbeitete individuell an den aktuellen Themen ihrer Stufe. Für die Diözesanversammlung im März wählte jede Stufe an dem Wochenende die Delegierten, damit bei den Abstimmungen auf der DV auch die Stimmen aus den Stufen zu Wort kommen können.

Stuko 2

Am Samstagabend wurden Martin Müller, Wöli-Referent und Tobi Christmann, Bildungsreferent verabschiedet. Die Diözesanleitung wettete, dass die beiden mit Unterstützung aus den Stufen es nicht schaffen 35 Aufgaben in 45 Minuten zu lösen. Neben Seifenblasen pusten, 100 Kniebeugen machen und eine Lilie aus Legosteinen bauen, mussten viele weitere Aufgaben gelöst werden. Sekunden vor dem Ablauf der Zeit erledigte die Gruppe die letzte Aufgabe und gewann die Wette. Somit mussten die Herausforderer den ganzen restlichen Abend Martin und Tobi mit Getränken und Snacks bedienen.

Stuko 3

Außerdem wurden an den Abend zwei neue Referentinnen für die Stufen ernannt. Sarah Moßbach für die Roverstufe und Sarah Hellmann für die Wölistufe. Desweitern wurden die beiden AKs verstärkt. Nicole Christmann wurde in den Arbeitskreis der Rover berufen und Eva Metzinger in den der Wölistufe. Herzlichen Glückwunsch und viel Energie und Kreativität für die Zeit!

Am Sonntagmorgen fand nach dem Morgenimpuls das Barcamp statt. In den sogenannten Sessions konnten die Leiter*innen ihre Themen und ihr Können einbringen und anbieten. So wurden spontan ein Tanzkurs, ein Spanischkurs, ein Autotechnikkurs und noch vieles mehr angeboten. Nach dem Mittagessen ging es mit neuem Input für die Gruppenstunde und neuen Kontakten im Gepäck wieder nach Hause.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 28. November 2018 21:20
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok