Zerzura war das Diözesanlager 2013 der DPSG im Diözesanverband Speyer.

Datum: 02.-11. August 2013
Ort: Bundeszeltplatz des VCP in Großzerlang

Zwischen Weihnachtsmarkt und Länderspiel – Alltag in Zerzura

Der Weihnachtsmarkt mitten im AugustDas große Diözesanlager „Zerzura" der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) Speyer nimmt – von kleineren außerordentlichen Einlagen einmal abgesehen – wie geplant seinen Lauf.

Seit Sonntag nutzen die 900 Pfadfinder am Kleinen Pälitzsee in Nordbrandenburg ein umfangreiches Mitmachangebot. Eine Vielzahl spielerischer, thematischer, kreativer und spiritueller Workshops steht zur Auswahl. Angefangen von der Morgenmeditation und Naturkosmetik bis hin zur Mülltonnenrallye und zum Zerzura Staatsradio – für Klein und Groß ist erlebnispädagogisch bestens gesorgt.


Das Rugby-Länderspiel zwischen Deutschland und Frankreich endete 13:12

Ein Höhepunkt zum Wochenbeginn war die Eröffnung des Weihnachtsmarktes, bei dem – voller Vorfreude auf das mittelfristig anstehende Fest – Plätzchen gebacken, Kerzen verziert und Weihnachtskarten gestaltet werden. In adventlich geschmückten Zelten dürfen Waffeln, rote Zipfelmützen, Glühwein und Kinderpunsch nicht fehlen.
Konkurrenz bekam der Weihnachtsmarkt durch ein engagiert geführtes Rugby-Spiel zwischen französischen und deutschen Jugendlichen, das die Gastgeber denkbar knapp mit 13:12 gewannen.

"Wir sind das Volk". Die Zerzurianer demonstrieren für ein EisAm späten Nachmittag wurde die Staatsregierung von Zerzura dann allerdings aus allen Träumen gerissen, denn mehrere Hundert Demonstranten gingen unter dem Motto „Uns ist heiß, wir wollen Eis!" auf die Barrikaden. Das Ansinnen der jungen Leute fruchtete nach längeren Verhandlungen mit der Lagerleitung tatsächlich: Es gab Eiscreme für jeden.


Mehr als nur abgerundet wurde der Montag durch die Unterzeichnung einer Partnerschaftsvereinbarung zwischen der bolivianischen Pfadfinderschaft „Asociacion de Scouts de Bolivia" im Distrikt Tarija und dem DPSG-Diözesanverband Speyer. Auf einem riesigen Transparent hinterließen nicht nur die Vorsitzenden der beiden Verbände ihre Unterschrift, sondern alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Lagers waren eingeladen, per Signatur den Vertrag mit zu besiegeln.Partnerschaftsvereinbarung zwischen ASB Tarija und DPSG DV Speyer

Die Ankunft der Neunhundert

Auf dem Weg nach ZerzuraAb heute wird es ernst im Oasenstaat Zerzura.

Beim Diözesanlager der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg Speyer steht für 20 Uhr die offizielle Staatsgründung auf dem Programm. Angesagt haben sich 900 Teilnehmer, die am Samstagmorgen auf dem Zeltplatz im brandenburgischen Großzerlang eingetroffen sind. Mit von der Partie sind auch Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus dem Ausland. So konnten Gäste aus Bolivien, Frankreich und dem Libanon begrüßt werden.
Per Shuttle-Service wurden die Pfadfinderinnen und Pfadfinder vom Bahnhof in Fürstenberg an der Havel nach Großzerlang gebracht. Zuvor hatte sie über Nacht ein Sonderzug aus der saarpfälzischen und pfälzischen Heimat nach Nordbrandenburg befördert. Acht Omnibusse mit jeweils zwei Fuhren waren notwendig, um die Teilnehmer des Diözesanlagers dann von Fürstenberg an ihren Zielort zu bringen. Nach einem Begrüßungsimbiss stand das Errichten der Wohnzelte auf dem Programm. Die 28 teilnehmenden Stämme des Diözesanverbandes Speyer wurden dazu gemäß der Einteilung in Pfadfinderbezirke in vier verschiedenen Wohnbereichen untergebracht. Nach oftmals kurzer Nacht und schweißtreibendem Zeltaufbau war am Nachmittag in den allermeisten Fällen Entspannung angesagt.

Anfkunft in ReinsbergBei hochsommerlichen Temperaturen tummelten sich mehrere Hundert pfälzische Pfadfinder in den Gewässern der Mecklenburgischen Seenplatte. Nun steigt die Spannung zusehends, denn die feierliche Gründung des Staates Zerzura steht kurz bevor, gefolgt von einem Vorgeschmack auf das Geschehen der kommenden Tage. So wird im Anschluss an die Staatsfeier vor großer Bühne das allabendliche ZIP (Zerzura-Informations-Programm) seine Premiere erleben. Und auch die ersten der mehr als 70 Projekte werden heute Abend schon in Angriff genommen.

Einstieg in den Zerzura Express  

Webcam online

Der BiPi-Platz auf ZerzuraAb heute Vormittag senden unsere beiden Webcams Livebilder von Zerzura.Webcam

Im Blick ist der BiPi-Platz, die Hauptaktionsfläche unseres Oastenstaates. Hier nehmen die Zerzurianer ihr Essen ein, aber auch einige Projekte haben hier schon stattgefunden.


Ein Blick lohnt sich also. Hier geht es zur Webcam

Bilder vom 04. August

Endlich gibt es neue Bilder für die Daheimgebliebenen.

Die Bilder sind zwar leider schon ein wenig älter (04. August), jedoch können sie einen guten Eindruck von der Stimmung in Zerzura vermitteln.

Hier geht es zur Bildergallerie.

Kinners, et läuft!

Vorbereitungsarbeiten im großen Stil laufen derzeit im Zeichen des Diözesanlagers „Zerzura" an der Mecklenburgischen Seenplatte.

Ein 40 Personen zählender Vortrupp des Speyerer Diözesanverbandes der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg arbeitet seit Dienstag dieser Woche am Kleinen Pälitzsee an der Verwirklichung eines Traumes. Hier im Norden Deutschlands soll in Anlehnung an Zerzura, der sagenumwobenen Oase in der libyschen Wüste, ein Pfadfinderstaat entstehen.
In Erwartung von 900 Teilnehmerinnen und Teilnehmern präparieren die Leute vom Vortrupp emsig den Bundeszeltplatz des evangelischen Pfadfinderverbandes VCP.

So wurden bereits auf dem zentral gelegenen Hauptplatz etliche Zelte und Pavillons errichtet, in denen die kommende Woche hindurch eine Vielzahl von Workshops angeboten werden sollen. Das Gros des Materials wurde mit Hilfe von Lastwägen aller Größenordnungen transportiert, selbst zwei 40-Tonner waren Teil des Fuhrparks.
Eine besondere Herausforderung stellt der Aufbau der Großküche dar, bei dem sich bereits der Arbeitsbereich über drei miteinander verbundene Container hinweg erstreckt. Konzertreife erlangt hat mittlerweile die große Bühne im Eingangsbereich des Zeltplatzes, an der allabendlich eine große Zusammenkunft, das sogenannte Zerzura-Informationsprogramm (ZIP), stattfinden wird.
Etwas versteckt zeigt sich auf einer der zahlreichen Waldlichtungen ein weiterer Blickfang: Eine stattliche Anzahl von Jurten, die miteinander verbunden in Kreisform angelegt worden sind, sollen schlussendlich das Lagercafé beherbergen. Eine Waldlichtung weiter nimmt der Wölflings-Spielplatz für die kleinsten Pfadfinderinnen und Pfadfinder Konturen an. Bereits auf Sendung ist das lagerinterne Radioprogramm ScoutFM, das mit fetzigen Hits von früh bis spät die Kreativität und das Engagement der Vortruppmitglieder beflügelt. (gst)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.