Feiertag und zweite Hälfte in Zerzura

Regenwolken in ZerzuraRechtzeitig zum Staats-Feiertag bewegte sich einiges in der brandenburgischen Pfadfinder-Oase Zerzura.

Der auf den Mittwoch festgelegte „Feiertag" wurde vom Gros der Stämme tagsüber für Ausflüge genutzt; am Abend gab es dann verschiedentlich am Ufer des Kleinen Pälitzsees oder sogar auf dem Gewässer Versprechensfeiern. Das offizielle Mitmach-Programm in Großzerlang ruhte an diesem Tag. Bei einigen Stämmen kam jedoch keine echte Feiertagsstimmung auf, mussten sie doch den heftigen Regenfällen, die in der Nacht zuvor auf das Zeltlager niedergingen, Tribut zollen. Gleich in mehreren Wohnbereichen mussten Jurten aufgrund der Wassermassen zusammengelegt und dann wieder aufgebaut werden. Auch ganze Umzüge diverser Zelte waren notwendig geworden. Oftmals halfen sich die Stämme gegenseitig beim Zeltaufbau oder den fälligen Umzügen.

Jupfis unterwegsAm Vortag des Mittwochs standen die sogenannten Stufenprojekte auf dem Programm: Die jüngsten Pfadfinder komplettierten mit einigen letzten Baumaßnahmen ihren Wölflings-Spielplatz und feierten anschließend eine Kerwe. Während für die Altersstufe der Jungpfadfinder ein ausgedehntes Geländespiel anstand, bereiteten die Jugendlichen der Pfadfinderstufe am Badestrand ihre abendliche Beach-Party vor, die dann allerdings aus den genannten meteorologischen Gründen ins Wasser fiel. Die ältesten Pfadfinder, die Rover-Stufe, gingen am Dienstag auf Wanderschaft. Die Wanderung beinhaltete ein Stationenspiel und ein Abendessen in der freien Natur.

starke Regenfälle hinderten das Projekt "Mülltonnenralley" nicht am WeitermachenDie zweite Wochenhälfte war gekennzeichnet von einer Wiederaufnahme der diversen Mitmach-Angebote, die zu abendlicher Stunde jeweils gespickt waren mit tollen Highlights: Am Donnerstagabend feierten die Kinder und Jugendlichen gemeinsam mit Andreas Sturm, dem Diözesanpräses des Dachverbandes BDKJ, einen Gottesdienst, und am Freitagabend stand eine Staatsfeier auf dem Programm mit festlichem Bankett sowie einem Konzert der Rockgruppe „Fresh Heads" aus Kaiserslautern. In Erinnerung bleiben wird den Pfadfindern ein wunderschönes Feuerwerk zu den Klängen von John Miles' Hit „Music was my first love". Nach zwei kalten Nächten präsentiert sich das Wetter am Samstag, dem Abreisetag, von seiner besten Seite. Es wird abgebaut im großen Stil.



 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.