ANMELDUNG

AK-Öko Update


vomFach oekologieAK beitragsbild

Wie ihr sicher wisst, erscheint jede Woche seit September 2020 ein Instagram Post (https://www.instagram.com/dpsgdvspeyer/?hl=de) mit Tipps und Tricks zum Thema Nachhaltigkeit.

Die Tipps sind Aufforderungen zum Handeln eurerseits und unsererseits. Wie beispielsweise, dass ein jeder von uns Menschen, darauf schaut, nur das notwendigste einzukaufen, um unnötiger Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken. In Deutschland landen jährlich fast 13 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll (Quelle: Zeit Online). Das Problem liegt in dem Konsumverhalten Immer mehr und mehr aus dem Internet zu bestellen statt lokal zu kaufen, alles neu und billig in Masse haben zu wollen statt fair oder gebraucht und "nur" in den Mengen die wir wirklich brauchen.

Deshalb appellieren wir zu Klima gerechtem und Klimafreundlichem Handeln.

Wir müssen unseren Konsum deutlich runterschrauben, gerade den Fleisch- und Plastikkonsum. Die Haltung von Tieren in konventionellen Massenbetrieben steht oft im Kreuzfeuer der Kritik. Themen wie ein hoher CO2- Verbrauch, Antibiotika im Tierfutter und Fleisch sowie Tierwohlgefährdung stehen dabei regelmäßig in den Schlagzeilen. Rindfleisch ist beispielsweise die klimaschädlichste Fleischsorte. Etwa 20% der Treibhausemissionen werden von der weltweiten Tierhaltung verursacht (Quelle: Greenpeace).

Wir müssen außerdem nicht alles kaufen, wir können so einiges auch selbst herstellen, dabei sparen wir nicht nur Ressourcen und Geld, sondern lernen auch noch praktisches dazu. Dass wir möglichst nachhaltig Leben, sollten wir bedacht und reflektiert handeln und uns informieren woher die Ware kommt, die wir konsumieren und wie die Arbeits- und Umweltbedingungen in den jeweiligen Ländern sind. Bestimmt ist euch bewusst, dass die Herstellung von Textilien oft nicht nur mit unmenschlichen und ausbeuterischen Arbeitsbedingungen zusammenhängt, sondern zusätzlich mitunter Flüsse und Grundwasser in herstellenden Ländern wie China, Indien, Bangladesch verunreinigt. Aufgrund der langen Transportwege wird noch dazu das Klima belastet (Quelle: Der Tagesspiegel, Der grüne Faden, Greenpeace). Es gibt viele Alternativen wie Tauschbörsen, Secondhandshop Shops und Fair Trade Läden.

Um auch klimafreundlich unterwegs zu sein, legt ihr am besten kurze Strecken mit dem Rad oder zu Fuß zurück. Für längere Strecken könnt ihr die Bahn nutzen oder sprit-sparend fahren - (wie das geht ist unter dem Insta Post "So bist du klimafreundlich unterwegs" nachzulesen). Wir haben uns auch damit auseinander gesetzt, was es heißt ökologisch Allzeit Bereit zu sein. Zum Beispiel ist es optimal, wenn ihr während ihr unterwegs seid einen Stoffbeutel für eure Einkäufe dabei habt, eine eigene Trinkflasche, eine Mülltüte, um Müll aufzusammeln und eine Brotdose, um eure Essensreste nachhaltig einzupacken, wenn ihr essen wart. Sparsamkeit wird bei uns groß geschrieben, so fordern wir euch auch dazu auf, eure Energie zuhause und wo auch immer ihr seid zu sparen. Zieht euch lieber warm an, anstatt eure Heizung hochzudrehen und geht lieber duschen anstatt eine Badewanne mit heißem Wasser zu füllen...

"Als Pfadfinder*in lebe ich einfach und umweltbewusst"

gut Pfad und bleibt gesund, euer AK-Öko

Hier könnt ihr nochmal alle Tipps nachlesen, sowie auf unserem Instagram Account.

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 13. November 2020 15:03
 

NÄCHSTE AKTIONEN

15.01.21 Modulleitungstraining (MLT)
15.01.21 Train the Trainers (TTT)

DL-NEWSLETTER

Melde dich jetzt an, um regelmäßig News der Diözesanleitung zu erhalten.






Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.