ANMELDUNG

Diözesanverband Speyer

Shop-Alarm für Bildungsspender

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 22. Oktober 2013 14:47

Diözesanversammlung

Am vergangenen Wochenende (01. - 03. März 2013) fand die Diözesanversammlung des DV Speyer im Christophorushaus in Bad Dürkheim statt.

Obwohl der AK Öffentlichkeitsarbeit alle wichtigen Informationen über Facebook und Twitter gestreut hat, darf natürlich auch ein ausführlicher Bericht auf unserer Homepage nicht fehlen.

Eröffnung und Berichtsteil

Nach einem kurzen Impuls und der offiziellen Eröffnung der Versammlung von Christian Knoll und Steffen Bischoff übergaben die beiden Vorstände die Moderation an Uwe Köhler. 
Uwe waltete direkt seines Amtes und stellte die Beschlussfähigkeit fest. 20 von 22 stimmberechtigten Mitgliedern waren auf der Versammlung vertreten, darunter erfreulicherweise auch Vertreter von drei unserer vier Bezirken. Nachdem unsere Sekretärin Christine Beringer zur Protokollantin gewählt wurde, starteten wir gemeinsam in den Berichtsteil. Tobias Hirsch präsentierte in gewohnt fachlicher und anschaulicher Form die Zahlen des Jugendwerks Sankt Georg e. V. und die einzelnen Stufen- und Fach-AKs hatten sich zusätzlich zu dem schriftlichen Bericht jeweils etwas Nettes ausgedacht, um die getane Arbeit des vergangenen Jahres zu präsentieren. Natürlich kam auch Andreas Sturm, Diözesanpräses des BDKJ, zu Wort, um den schriftlichen Bericht zu ergänzen. Er nutzte auch die Gelegenheit der DPSG für ihr Engagement im BDKJ zu danken.

Nach dem Mittagessen und einer Pause tagten wir noch eine weitere Stunde und konnten den Berichtsteil mit einer Punktlandung um 15 Uhr beenden.

Studienteil

Direkt ging es weiter mit unserem Studienteil zum Thema Clowns.Unsere Referentin Guiseppina, Theaterpädagogin, Bühnenclown und Schauspielerin brachte uns einige Clowns-Prinzipien näher und verführte uns immer wieder dazu in die Welt unseres eigenen Clowns abzutauchen. Ganz nach dem Clowns-Prinzip "der Clown kann alles" wurde getanzt, gespielt und vor allem ganz ganz viel gelacht.



Abendprogramm

Nach dem Abendessen starteten wir mit dem in der Zwischenzeit angereisten Bundesvorsitzenden Dominik Naab in den gemütlichen Teil des Abends mit einem Stationen-Gottesdienst, in dem wir uns, angeregt durch Christian Knoll und Andreas Sturm, den drei Kirchenbildern der DPSG widmeten.
Eric Gailus wurde danach vom Vorstand zum ordentlichen Mitglied im AK ¡VAMOS! ernannt und Saskia Sahm, Florian Haubold, Tobias Kiefer, Christian Sauer und Ansgar Hertel wurden zu stolzen Trägern der Woodbadgeinsignien ernannt.

Teile der DL hatten für danach das Bilderrätselspiel "Dalli-Klick" mit Bildern von vergangenen Aktionen und vielen sonstigen DPSG-Themen vorbereitet, bei dem die drei Gruppen "Hey", "Rettet die Wale" und "Ngh" ihr Wissen unter Beweis stellen konnten. Der Abend bzw. die Nacht verbrachten wir dann (mehr oder weniger lange) in geselliger Runde mit vielen Unterhaltungen und Gesellschaftsspielen.

Am Sonntagmorgen berichtet Dominik Naab von der Bundesebene und wir nutzten die Gelegenheit um z. B. über die Themen Fundraising oder das Alkoholverbot bei Pfingsten in Westernohe zu diskutieren.

Wahlen

Als Tagesordnungspunkt 6 standen nun die Wahlen auf dem Programm. Leider gab es keine Kandidatin für das Amt der Diözesanvorsitzenden.
Dafür konnten alle Plätze im Wahlausschuss besetzt werden. Dieser besteht jetzt aus Georg Berwanger, Tobias Hirsch und Martin Müller. Auch konnten wir neun Delegierte für die BDKJ-Diözesanversammlung und sogar vier Ersatzdelegierte wählen. Ebenso konnten alle freien Plätze in unserem Trägerwerk besetzt werden.

Anträge

Bei den Anträgen beschlossen wir, dass die Diözesanversammlung 2014 vom 08. - 09. März stattfinden wird und verabschiedeten die Ziele für die Partnerschaftsvereinbarung mit unseren bolivianischen Freunden aus Tarija. Der Antrag für ein Logo unseres Diözesanverbandes wurde vom Antragssteller zurückgezogen, da es leider zeitlich nicht mehr geklappt hat ein abstimmungswürdiges Logo zu entwickeln. Die Versammlung votierte aber mit einer großen Mehrheit dafür, dass der Diözesanverband ein Logo bekommen soll. Die DL wird dieses Themas annehmen und an Zerzura soll mit allen Teilnehmern gemeinsam die Entscheidung für ein Logo fallen.

Spätestens bei der Reflexion wurde klar, dass es für fast alle (viele Grüße an Christine) ein schönes und spaßiges Wochenende war.

Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Diözesanversammlung für die gute und konstruktive Diskussion, die vorbildliche Zusammenarbeit und euer Engagement in euren Bereichen!

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 23. Mai 2018 09:50

Friedenslichtaktion 2012

Mit Frieden gewinnen alle

Friedenslichtaktion 2012

Pfadfinderinnen und Pfadfinder sammeln € 812,21 für Kinderhospiz Sterntaler

Fast 1000 Menschen, Pfadfinderinnen und Pfadfinder, jung und alt, evangelisch und katholisch, waren der Einladung der Pfadfinderverbände zur 19. Friedenslichtaktion am 16.12. im Speyerer Dom gefolgt.

Zur Friedenslichtaktion laden traditionell die Pfadfinderverbände VCP (Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder), BDP (Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder) und DPSG (Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg) ein.

„Mit Frieden gewinnen alle“ war der Titel der diesjährigen Friedenslichtaktion. Wer friedvoll sein Leben gestaltet verändert die Welt. Die Pfadfinderverbände wollen diese Botschaft mit dem Licht von Bethlehem weiterverbreiten. So machten sich bereits am 13.12. eine Delegation der Pfadfinderverbände auf nach Wien, um das Friedenslicht aus Bethlehem in Empfang zu nehmen, es nach Speyer zu bringen und dann mit der Friedensbotschaft weiterzugeben. Diese Lichtspur des Friedenslichtes führt zu Stämmen und Pfarreien, Krankenhäuser, Hilfsstellen, auf Weihnachtsmärkte, in private Haushalte, zu offiziellen Stellen ebenso wie zu den Menschen am Rand der Gesellschaft. Es ist ein Hoffnungszeichen für unsere Welt.

Die Delegation der Pfadfinderinnen und Pfadfinder brachten das Licht auch in das Kloster St. Magdalena in Speyer. In der Fürsorge der Ordensschwestern brennt das Friedenslicht das ganze Jahr über in der Klosterkirche.

Bei der Kollekte am Ende des Friedenslichtgottesdienstes wurden € 812,21 gesammelt, die dem Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen zur Verfügung gestellt werden.

Die Friedenslichtaktion wird auf dem gesamten europäischen Kontinent durchgeführt und ist in vielen Ländern zu einer pfadfinderischen Tradition geworden. Jedes Jahr entzündet ein Kind ein kleines Licht in der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem. Dieses wird dann nach Wien gebracht, wo es von Pfadfinderdelegationen aus vielen europäischen Ländern in Empfang genommen und danach im Heimatland weiterverteilt wird. Seit 19 Jahren beteiligen sich Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Deutschland an der Aktion.

Die Idee stammt vom ORF, der diese Aktion initiierte. Das Licht von Bethlehem ist ein Symbol des Friedens, es soll uns alle und jeden, der es sieht, daran erinnern, sich für den Frieden einzusetzen, besonders auch in seiner direkten Umgebung.

Delegation Wienfahrer/-Innen:

  • Natascha & Saskia Burkart / BdP Stamm Goten Kaiserlautern
  • Emanuel Wagner / VCP Stamm Römer Saarbrücken
  • Felix Mohr / VCP Stamm Vasqua Boppard
  • Nicola Hochfelder & Tobias Christmann / DPSG Stamm Franz von Assisi Lachen-Speyerdorf


 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 23. Mai 2018 09:49

fröhliche Weihnachten

Wir wünschen euch allen fröhliche Weihnachten!

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 23. Mai 2018 09:50

Amt des Bundeskuraten geöffnet

Frauen und Männer können künftig zur Bundeskuratin oder zum Bundeskuraten gewählt werden. Das beschloss die 77. Bundesversammlung in Frankfurt. Bisher war das Amt nur Priestern vorberhalten. Damit kann zum ersten Mal eine Frau zur Bundeskuratin in der DPSG gewählt werden.

Genau mit der erforderlichen Zweidrittelmehrheit beschloss die 77. Bundesversammlung das Kuratenamt zu öffnen. Ab sofort stehen in der Satzung keine Zusatzvoraussetzung für das Amt des Bundeskuraten mehr. Damit können zukünftig auch Laien, das heißt sowohl Frauen als auch Männer zur Bundeskuratin oder zum Bundeskuraten gewählt werden. Die Versammlung hat intensiv über theologische und spirituelle Kompetenzen diskutiert, die eine Kandidatin oder ein Kandidat mitbringen sollte. Die Versammlung hat sich aber dafür entschieden, diese nicht in der Satzung festzuschreiben. Das Amt der Bundeskuratin oder des Bundeskuraten wird in den nächsten Tagen ausgeschrieben. Mehr dazu dann auf dpsg.de

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 22. Oktober 2013 14:47

 

DL-NEWSLETTER

Melde dich jetzt an, um regelmäßig News der Diözesanleitung zu erhalten.






Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.